SoLawi Hagen-Hof

Wir sind eine Gruppe von Menschen, die das Projekt „Solidarische Landwirtschaft Hagenhof“ interessant finden.  Gemeinsam mit Sophia und Markus wagen wir den Schritt, eine solidarische und selbstbestimmte Gemeinschaft aufzubauen.

Unsere Grundwerte

Hier unsere Grundwerte – Diese wurden auf der Bieterrunde am 05.12.2017 im Konsens verabschiedet.
Die Grundwerte sind die längerfristige Basis unserer Gemeinschaft.

  • Wir sind eine Solidarische Hofgemeinschaft.
  • Wir handeln und wirtschaften im gegenseitigen Vertrauen und ohne Verträge.
  • Wir treffen Entscheidungen im Konsens.
  • Wir begegnen uns auf Augenhöhe und behandeln alle gleich.
  • Die Gemeinschaft lebt durch freiwillige Mithilfe und den Spaß sich dort zu engagieren, wo jede und jeder kann und will.
  • Wir fangen schon mal an und entwickeln die Hofgemeinschaft Schritt für Schritt weiter, an dem was als nächstes machbar ist und aus den Erfahrungen die wir machen.

Hagenhof Werkzeuge 2018 – so wirtschaften wir in diesem Jahr

Die Werkzeuge gelten als gemeinsame Grundlage und Alltagsorientierung für die Gemeinschaft dieses Hofjahres – Diese wurden auf der Bieterrunde am 05.12.2017 im Konsens verabschiedet.:

  • Das Hofjahr der SoLawi besteht aus dem Betriebsjahr für die Kostenkalkulation und die Zahlungen und dem Bezugsjahr, dem Zeitraum in dem die akiven Gemeinschaftsmitglieder an der Ernte beteiligt sind.
  • Das Betriebsjahr geht von 01.01. bis 31.12. jeden Kalenderjahres.
  • Das Bezugsjahr beginnt am 1. April des aktuellen Betriebsjahres und endet am 31. März des Folgejahres.
  • Die Beteiligung für ein Hofjahr ist nur zur jeweiligen Bieterrunde möglich.
  • Die Beteiligung für ein Hofjahr und der Umfang der Beteiligung werden in der jeweiligen Bieterrunde verbindlich.
  • Die Bieterrunde für das kommende Hofjahr findet jeweils im Dezember des laufenden Hofjahres statt.
  • Ein unterjähriges zurücktreten oder reduzieren von einem Anteil ist nur möglich, wenn der Anteil von einer anderen Person übernommen wird.
  • Die Gemeinschaft ermöglicht für die Beteiligung einen solidarischen Ausgleich unterschiedlicher Lebenssituationen auf der Basis von Selbsteinschätzung und Vertrauen.
  • Ausgehend von den Erfahrungen von Sophia und Markus legt die Gemeinschaft jährlich neu das notwendigen Jahresbudget und daraus einen Orientierungswert für einen Hofjahres-Anteil des kommenden Jahres fest.
  • 2018 beträgt der Orientierungswert für einen Hofjahres-Anteil monatlich 85,– Euro.
  • In der Bieterrunde legen die Beteiligten nach Selbsteinschätzung individuell, verbindlich und anonym den Wert fest, den der Hofjahres-Anteil für sie hat.
  • Die Bieterrunde wird so oft wiederholt, bis in diesem Verfahren des selbstorganisierten Werteausgleichs das notwendige Gesamtbudget für das kommende Hofjahr erreicht ist.
  • Die Beteiligungshöhe kann in ganzen oder halben Anteilen vereinbart werden.
  • Die Anteilsbeiträge werden zum 1. jeden Monats per Dauerauftrag überwiesen.
  • Die Anteilsbeiträge werden auf das von den Schatzmeistern treuhänderisch geführte SoLawi-Hagenhof-Konto als Dauerauftrag überwiesen.
  • Die eingebrachte Ernte wird jeweils Donnerstags ab 14 Uhr im Abholraum bereitgestellt.
  • Alle Beteiligten organisieren das Abholen ihrer Ernteanteile selbständig.
  • Die Beteiligten organisieren sich in Fahrgemeinschaften und Abholdiensten mit möglichst wenig Fahraufwand.
  • Alltägliches wird im Sinne der Gemeinschaft von denen entschieden, die die Arbeit tun.
  • Für größere Aufgabenpakete werden Arbeitsgruppen gebildet, die sich entlang der gleichen Grundwerte und Werkzeuge selbst organisieren.
  • Wir treffen uns als Gemeinschaft regelmäßig und entwickeln die SoLawi weiter, mit allen die da sein wollen und können.
  • Auch die Werkzeuge werden so bei Bedarf jedes Jahr in der Gemeinschaft weiterentwickelt.
  • Unsere so getroffenen Entscheidungen gelten für alle, bis es eine bessere Alternative gibt, die Konsens findet.
  • Interessierte für das nächste Solawi-Hofjahr werden auf einer Interessent*innenliste geführt und rechtzeitig zur kommenden Bieterrunde eingeladen.
  • Interessierte werden immer wieder im Hofjahr eingeladen Teil der Gemeinschaft zu werden.
image_pdfimage_print